Home
Das Konzept
Elterntraining
Erfahrungsbericht
Erfahrungsbericht
Erfahrungsbericht
Ablauf
Coaching: Jugendliche / Erwachsene
Kosten
Fortbildungen
Referenzen
Zur Person
Kontakt
Impressum
Links
Selbsthilfegruppe
   
 


Als meine jetzt 16. jährige Tochter und ich Frau Blaszka kennen lernten war meine Tochter 11 Jahre alt, mit der Diagnose ADHS und ich als ihre Mutter war, mit den Nerven völlig am Ende. Bis dahin haben wir eine Odyssee durchlaufen, die kräftezehrender nicht hätte sein können. Mein Kind war schon immer auffälliger als andere Kinder, aber erst in der 2. Klasse gab es einen Kinder-Jugendpsychologen, der ihr Verhalten mit ADHS diagnostizierte. Eine zeitgleiche Medikation und autogenes Training brachten etwas Ruhe in unser Leben, was aber nur von kurzer Dauer war. In der Schule gab es immer wieder große Schwierigkeiten und es verging kein Tag an dem es nicht Anrufe von der Lehrerin gab. Das Verhältnis zwischen meiner Tochter und mir verschlechterte sich zunehmend, denn ich musste ja immer auf die Anrufe der Schule reagieren.

In der weiterführenden Schule waren durch die Medikation die Konzentrationsprobleme während des Unterrichts etwas behoben, aber meine Tochter fiel durch uangemessenes Sozialverhalten auf. Wieder musste ich mich ständig mit den Lehrern auseinandersetzen, die wenig Verständnis für die Krankheit zeigten. Das Familienleben litt sehr darunter. Meine Tochter zeigte immer mehr oppositionelles Verhalten, womit auch ich immer größere Schwierigkeiten hatte.

Dann lernte ich Frau Blaszka kennen, die ein Elterntraining vorschlug und ein Coaching mit meiner Tochter. Zu diesem Zeitpunkt habe ich wirklich nicht mehr daran geglaubt, dass sich noch etwas ändern könnte, denn Therapieversuche bei Psychologen waren schon erfolglos geendet. Frau Blaszka kam einmal in der Woche zu uns in die Familie und schon nach kurzer Zeit konnte ich wieder erkennen, dass meine Tochter doch ganz viele positive Eigenschaften hatte. Sie vermittelte mir, dass bei Schulproblemen zwar die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern notwendig sei, aber ich nicht alleine dafür verantwortlich bin. Durch konkrete Lösungsansätze, Belohnungspläne wurde der Blick auf das Positive gelenkt und wir konnten alle wieder harmonischer miteinander umgehen. Durch das Coaching durch Frau Blaszka hat meine Tochter ein positives Selbstwertgefühl entwickeln können. Es gab immer wieder noch Höhen und Tiefen, aber zunehmend Höhen. So ist es bis heute geblieben.

Ja, es wurde uns ein Engel geschickt...